Einen Punkt in Adenbüttel „gewonnen“

Der zweite Auswärtsangstgegner aus Adenbüttel wartete auf den TSV. Und es wurde das erwartet zähe Spiel. Nur Schapi/Oli gewannen ihr Doppel. In den ersten sechs Einzeln konnten nur Micha und Uwe gewinnen, was einen 3:6-Rückstand für den TSV bedeutete. Danach spielten Micha, Charly und Uwe aber souverän und besorgten den Ausgleich zum 6:6. Doch wiederum drehte sich das Fähnchen im Wind: Der TSV verlor die beiden nächsten Partien und lag mit 6:8 hinten. Oli gewann das letzte Einzel des heutigen Tages. Danach waren Uwe/Zize gefordert. Und sie behielten die Nerven, aber denkbar knapp mit 12:10 im fünften Satz. Da kann man wohl von einem glücklich entführten Punkt beim 8:8 in Adenbüttel sprechen.

Der TSV musste sich „langmachen“, siegte dann aber noch mit 9:6 gegen Gifhorn

Einer der Blau-Weißen bewies heute eine „Ausnahmeform“ und sorgte dafür, dass der Abend ganz schön spannend wurde. Nur das heutige Doppel 1 Uwe/Zize konnte in den ersten drei Partien punkten. Micha, Uwe, Schapi, und Zize sorgten mit ihren Einzelsiegen jedoch für eine einigermaßen beruhigende 5:3-Führung gegen Gifhorn 3. Die Gegner schlugen jedoch mit drei Siegen in Serie zurück und führten nun ihrerseits 6:5. Doch dann streckte sich der TSV noch einmal und sorgte für den 9:6-Sieg mit Punkten von Uwe, Schapi, Zize und Oli.

Revanche für die Beendigung der „600-Tage-ohne-Niederlage“-Serie

Heute war der härteste Aufstiegskonkurrent vom MTV Wasbüttel/MTV Isenbüttel (SG) zu Gast in Grußendorf. Diesmal stachen unsere Doppel wieder – 3:0 für den TSV. Allerdings hakte es nun bei den Einzeln. Nur zwei Siege aus den ersten sieben Einzeln (Micha und Uwe) standen auf der Anzeigetafel – Zwischenstand 5:5. Drei Siege im fünften Satz von Charly, Uwe und Schapi bedeuteten die wichtige 8:5-Führung. Micha/Charly machten im Entscheidungsdoppel alles klar – 9:7 und die Tabellenführung der Bezirksklasse für den TSV!

Erste Saisonniederlage beim Auswärtsangstgegner der ersten Herren

Ohne unsere Nummer 1 und mit zwei angeschlagenen Stammspielern kassierte der TSV gleich die 0:3-Höchststrafe in den Doppeln. Uwe bewies in den Einzeln seine gute Form mit zwei Siegen. Jeweils einen Punkt steuerten Charly, Schapi, Zize und Oli bei. Sören und Jo halfen dankenswerterweise recht spontan mit aus. Doch gegen die 6:9-Niederlage war heute nicht viel auszurichten…

Jede Serie endet mal – TSV Tischtennis blieb 600 Tage ohne Niederlage: TSV 2 unterliegt mit 4:7 beim Tabellenführer

In Calberlah hatte der TSV 2 in der 4. Kreisklasse eine schwere Aufgabe gegen die SG Wasbüttel/Isenbüttel vor der Brust. In Bestaufstellung lief der Start zunächst gut. Jannik/Dennis gewannen ihr Doppel wie auch Jannik und Moni in ihren ersten Einzeln. Der TSV führte 3:1. Doch dann riss der Faden. Lediglich Moni konnte sein zweites Einzel knapp gewinnen. Alle anderen Partien schlugen für die Heimmannschaft zu Buche.

In der Vorsaison hatte die erste Herren (wie auch in der aktuellen Saison) alle Spiele gewonnen, die zweite Herren spielte in der Vorsaison drei Mal unentschieden. Vor dem corona-bedingten Saisonabbruch war die Niederlage der ersten Herren am 8.3.2020 gegen den TTC Gifhorn 3 der letzte doppelte Punktverlust in den vergangenen fast zwei Jahren.