Beiträge

Knapper Auswärtssieg in Isenbüttel

Kein einziges Spiel im fünften Satz und nur drei Spiele im vierten Satz. Insgesamt war das Spiel in Isenbüttel jedoch nicht so eindeutig. Uwe/Zize siegten sowohl im Eingangs- als auch im Entscheidungsdoppel. Charly/Oli blieben auch diesmal im Doppel ungeschlagen. Die Top 3 des TSV gewannen alle ihre Einzel, sodass der Endstand von 9:7 als logische Konsequenz folgte.

TSV_Grußendorf_Tischtennis_20180211_Isenbüttel

Zweiter TSV-Sieg in Folge durch Entscheidungsdoppel

Das letzte Spiel des Jahres bestritten wir zu Hause gegen den MTV Isenbüttel. Dieser Gegner liegt uns in den Doppeln traditionell gut, in den Einzeln eher nicht so. Und genauso kam es dann auch.
Zum ersten Mal in dieser Saison mussten wir aus organisatorischen Gründen eine leicht veränderte Anordnung unserer Doppel aufbieten (Tausch von Doppel 1 und 2). Die beiden ersten TSV-Doppel gewannen jeweils mit 3:0 Sätzen, das Doppel 3 konnte leider trotz 2:0-Satzführung den Sack nicht zumachen. Im oberen Paarkreuz folgten zwei Punkte durch Uwe und Charly. In der Mitte gingen beide Partien in den fünften Satz, den jedoch nur Zize holen konnte. Vom unteren Paarkreuz wurden keine Punkte beigesteuert. Zweite Einzelrunde, selbes Geschehen: Oben wieder 2:0, Mitte wieder 1:1, unten wieder 0:2 (wenn auch knapp). 2 zu 1 plus 3 zu 3 plus 3 zu 3 bedeutete eine 8:7-Führung. Diesmal musste jedoch das Doppel Neumann/Zander antreten. Doch „Schnappi“ zeigte eine tolle Leistung, blieb souverän und glich somit sogar noch seine Doppelbilanz zum 5:5 aus. Der Endstand von 9:7 bei 34:24 Sätzen war dabei jedoch nicht ganz so knapp wie die Woche zuvor in Triangel.  Zum Abschluss besuchten alle 12 Spieler und einige Fans noch den „Lebendigen Adventskalender“ bei unserer Nummer Eins und genossen Würstchen mit Umdrehungsgetränken.
Mit 12:6 Punkten ist unser vierter Platz in der Bezirksklasse zementiert. Drei Punkte Abstand zu den Top 3 der Liga und vier Punkte Abstand zu den Flop 6 der Liga bedeutet wohl, dass wir auch in der Rückrunde weder etwas mit dem Auf- noch Abstieg zu tun haben werden. Danke an dieser Stelle auch nochmal an unsere treuen Fans, die immer wieder zu den Heimspielen in die Hermann-Löns-Arena pilgern!

TSV_Grußendorf_Tischtennis_20171208_Isenbüttel

 

Enge Kiste, aber 9:7-Sieg für den TSV gegen Isenbüttel

Letzten Samstag um 16 Uhr stieg in Grußendorf die Revanche für das Hinspiel in Isenbüttel. Damals ging der TSV mit 5:1 in Front und holte am Ende (trotz 4:0 in den Doppeln) nur ein 8:8-Unentschieden. Auch diesmal war es wieder ein höchst dramatisches Spiel. Der Traumstart mit drei Doppeln sowie Punkten von Uwe und Charly sorgte für die 5:1-Führung. Moment, das Ergebnis kenne ich doch aus dem Hinspiel (und aus den beiden Champions League-Siegen der Bayern gegen Arsenal). Danach gab es jeweils drei Serien mit drei Punkten im Einzel zu den Zwischenständen 5:4, 8:4 und 8:7. In einem tollen Abschlussdoppel holten sich die Blau-Weißen aber den Siegpunkt zum 9:7. Statt Oben, Mitte, Unten – 1:3, 3:1, 0:4, gab es diesmal Oben, Mitte, Unten – 3:1, 2:2, 0:4 bei noch deutlicheren 37:28 Sätzen; mit einem ebenso knappen aber erfreulichen und sehenswerten zweiten Sieg von Uwe im oberen Paarkreuz, mit einem ungeschlagenen Charly in der Mitte und einer makellosen Doppelbilanz. Damit ist auch das Minimalziel Klassenerhalt weit vor Saisonende bereits erreicht.

TSV_Grußendorf_Tischtennis_20170304_Isenbüttel

Punkteteilung in Isenbüttel am 5.11.

Traumstart für den TSV: drei zu null in den Eingangsdoppeln. Das erst ein Spiel zuvor neu formierte Doppel mit Moni an Charlys Seite spielte dabei mit sehenswerter Leistung. Leider kam im oberen Paarkreuz heute nur ein Punkt. In der Mitte waren es drei Punkte plus eine 9:11-Fünfsatzniederlage. Im unteren Paarkreuz gelang trotz Olis Matchball kein Punkt. Das Entscheidungsdoppel Uwe/Zize rettete immerhin das Unentschieden.