Ein Auszug aus einem ganz normalen Volleyball-„Trainingstag“ des TSV

Wie fast jeden Mittwoch versammeln sich ein gutes Dutzend Frauen und Männer zum gemeinsamen Ballspielen im Grußendorfer Netzmonster-Tempel in der Stonegardenstreet (siehe Bild 1). Dabei werden selbstverständlich alle üblichen Volleyball-Techniken angewendet.

20170329_TSVGrußendorf_Volleyball_Gruppenfoto

Abbildung 2 zeigt eine gekonnte Spieleröffnung mit dem eingesprungenen rechtshändigen Schmetteraufschlag.

20170329_TSVGrußendorf_Volleyball_Aufschlag

Dieser wird mit einem schwungvollen Bagger (siehe Abbildung 3) sofort returniert.

20170329_TSVGrußendorf_Volleyball_Baggern

Auf der anderen Seite wird das fortgeschrittene obere Zuspiel (Pritschen) kopfüber zum Stellen ans Netz gezeigt (Abbildung 4).

20170329_TSVGrußendorf_Volleyball_Stellen_Kopfüber_Pritschen

Die Gegenseite erwidert dies in der folgenden Ballbesitzphase mit einem ästhetisch ausgeführten Pritschen zum nächsten Angriff (Abbildung 5).

20170329_TSVGrußendorf_Volleyball_Pritschen

Nur sehr wenige kennen den doppelhändigen aber sehr effektiven „Ball-über-die-Schnur“-Schlag (Abbildung 6).

20170329_TSVGrußendorf_Volleyball_Ball_über_die_Schnur

Dieser wird jedoch meist mit einem direkten Schmetter-Konter, wie in Abbildung 7 dargestellt, entschärft.

20170329_TSVGrußendorf_Volleyball_Schmettern

Nach einem Block (vgl. Abbildung 8) folgt schließlich erneut der ruhige Spielaufbau.

20170329_TSVGrußendorf_Volleyball_Block

Abbildung 9 demonstriert den netzparallelen Bagger des Stellers am Netz mit der entsprechenden Dynamik im Anlauf zum endgültigen Punktgewinn und Abschluss des Ballwechsels.

20170329_TSVGrußendorf_Volleyball_Netzparalleler_Stellbagger

Wer jetzt immer noch nicht weiß, wie Volleyball gespielt wird, der sollte einfach mal vorbeikommen, mitspielen und all das, was er glaubte über Volleyball zu wissen, beiseitelegen.

TSV-Volleyballer gewinnen inoffiziellen Sassenburg-Pokal-Wettbewerb

Der SV Dannenbüttel hatte im Zuge seines Sportfestes zum Hobby-Volleyballturnier auf dem Sportplatz geladen. Der TuS Neudorf-Platendorf und wir wurden jeweils durch ein bis zwei Spieler vom Gastgeber zur 6er-Mannschaft aufgefüllt. Außerdem einigten wir uns auf je ein Hin- und Rückspiel mit einem Satz bis 25 Punkte. Da der Rasen trocken war, starteten wir unter freiem Himmel mit Astrid, Eduard, Heiko, Jens, Martin (Dannenbüttel) und Oli. Doch Gewitter und Regen ließen nicht lange auf sich warten, sodass wir zur Turnhalle in der Dorfmitte fahren mussten.

Der TSV hatte noch einige Startschwierigkeiten, konnte am Ende aber knapp sein erstes Match gegen Dannenbüttel gewinnen. Im Anschluss besiegte Dannenbüttel das Team aus Neudorf-Platendorf. Als letztes Spiel der Hinrunde traten wir gegen die Platendorfer an und siegten nach guter Leistung. Dann ging es wieder gegen den SV Dannenbüttel. Bis zum 21:21 war alles ausgeglichen, doch kosteten uns ein paar leichte Fehler gegen Ende den Sieg. Das Rückduell der beiden anderen Sassenburger Mannschaften gewann diesmal der TuS Neudorf-Platendorf. Für uns war also das letzte Spiel entscheidend. Mit einer konzentrierten Leistung konnten wir dies gegen Platendorf allerdings souverän und erfolgreich gestalten. Mit 3:1 Siegen sicherten wir uns den Turniersieg und die inoffizielle „Sassenburg-Krone“. Vielen Dank vor allem an Heiner für die gelungene Organisation eines spaßbringenden Turniers.

20160904_tsv_grussendorf_volleyball_sportfest_dannenbuettel 20160904_SVDannenbüttel_TuSNeudorf-Platendorf 20160904_SVDannenbüttel_TSVGrußendorf_Turniersieg

Beachvolleyball am sommerlichen Bernsteinsee als Alternative zum Turnhallen-Mief

Wie jeden Sommer weichen die Volleyballer des TSV Grußendorf bei geeignetem Wetter auf den Beachvolleyballplatz am Bernsteinsee aus.
Fast immer spielten wir dieses Jahr bis zum Sonnenuntergang gegen andere zufällig anwesende Strand- und Badegäste aus der näheren oder weiteren Umgebung.
Die lockeren Begegnungen auf Sand sind für viele ein Highlight der Volleyballsaison.

20160817_TSVGrußendorf_Beachvolleyball_Bernsteinsee