Knapper Auswärtssieg in Isenbüttel

Kein einziges Spiel im fünften Satz und nur drei Spiele im vierten Satz. Insgesamt war das Spiel in Isenbüttel jedoch nicht so eindeutig. Uwe/Zize siegten sowohl im Eingangs- als auch im Entscheidungsdoppel. Charly/Oli blieben auch diesmal im Doppel ungeschlagen. Die Top 3 des TSV gewannen alle ihre Einzel, sodass der Endstand von 9:7 als logische Konsequenz folgte.

TSV_Grußendorf_Tischtennis_20180211_Isenbüttel

Bezirksligaabsteiger aus Gifhorn zu stark für den TSV

Im Duell Mühlenmuseum gegen Zweiradmuseum begann es mit einem Déjà-vu. Wieder hieß der Gegner Gifhorn (wenn auch nun die dritte Mannschaft), wieder verloren Uwe/Zize und Charly/Moni beide im fünften Satz. Molle/Oli waren ebenso chancenlos wie Uwe in seinem Einzel, was uns den 0:4-Zwischenstand bescherte. Charly und Zize errungen zwei starke Siege, die TSV-Spieler 4-6 zogen aber den Kürzeren. Und dass obwohl Molle nahe am Satzgewinn war (siehe Foto). Es folgten nur noch ein Punkt von Uwe und ein knapper Punkt von Zize. Das Duell endete 4:9.

TSV_Grußendorf_Tischtennis_Gifhorn_20180209

Unnötige 9:6-Niederlage in Gifhorn

Dem Wunsch von Gifhorn 4 entsprechend hatten wir das Spiel wenige Stunden vorverlegt. Wir reisten zu fünft an, was schonmal drei sichere Punkte für den Gegner bedeutete. Die beiden Doppel Uwe/Zize (erste Saisonniederlage) und Charly/Moni (9:5-Führung im fünften Satz) verloren beide mit nur zwei Punkten Rückstand im fünften Satz unglücklich. Somit war erstmals ein 0:3-Start besiegelt. Charly und Uwe gewannen jedoch ihre ersten beiden Einzel recht souverän. Oli begann gut, konnte aber ebensowenig siegen wie Zize, wodurch wir mit 2:6 hinten lagen. Und dennoch war zumindest ein Punkt drin. Moni schlug den Gifhorner Ersatzspieler, Uwe und Charly gewannen 3:0, Zize 3:1. Damit waren wir wieder auf 6:6 dran. Oli verlor sein fünftes Duell im fünften Satz dieser Saison trotz Matchbällen ebenfalls unglücklich mit 16:18. Monis Niederlage besiegelte das 6:9.

Überraschend deutlicher 9:3-Heimsieg gegen Triangel

Erwähnenswert war zunächst der stark erkämpfte Sieg von Charly und Moni sowie der fast schon immer im Vorfeld eingeplante Sieg des Spitzendoppels zur 2:1-Führung. Es folgten drei souveräne 3:0-Siege von Uwe, Charly und Zize ehe Schapi sein Spiel erneut kampflos abgab. Oli feierte seinen zweiten Saisonerfolg und markierte damit die 6:2-Führung. Moni scheiterte knapp, aber die Top 3 des TSV ließen nichts mehr anbrennen und brachten ihre 6:0-Bilanz im Einzelvergleich an diesem Sonntagmorgen nach Hause. Der Lohn war ein 9:3-Erfolg, den nach dem knappen 9:7-Sieg in Bestbesetzung in der Hinrunde kaum einer in dieser Form erwartet hätte.

Grußendorf unterliegt dem Tabellendritten aus Groß Oesingen

Bereits Uwe und Zize mussten sich im Doppel lang machen, um nicht ihre erste Saisonniederlage einzufahren. Charly/Moni sowie Oli/Molle waren ohne Chance. Uwe war im Einzel heute allerdings exzellent aufgelegt und spazierte zu zwei beeindruckenden Siegen ohne Satzverlust. Zize steuerte zudem einen knappen Sieg bei. Die anderen Blau-Weißen zeigten teils ansprechende Leistungen, hatten den Oesingern aber nichts Entscheidendes entgegenzusetzen. Am Ende stand ein angesichts der Gesundheitssituation nicht unerwartetes 4:9.