TSV Grußendorf ungeschlagen bei Tischtennis-WM in Düsseldorf

Der TSV reiste am Pfingstwochenende in geschlossener Mannschaftsstärke (Uwe, Charly, Schapi, Zize, Oli, Horst, Moni, Molle) mit dem ICE von Wolfsburg nach Düsseldorf an. Am Freitag stand dort zunächst das Kennenlernen der kulturellen Eigenheiten der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt auf dem Programm. Bei dem einen oder anderen Alt wurde die Taktik für den folgenden Wettkampftag besprochen.
Das Highlight folgte am Samstag mit dem drittletzten Tag der Tischtennis-Weltmeisterschaft. Unter dem Jubel der 8000 angereisten tischtennisverrückten Fans setzten wir uns auf die Tribüne in Block U. Kurze Zeit später schwappte sogar eine Laola durch die Messehalle 6. Uns glückte das Unfassbare: Von morgens um 10 bis abends um kurz vor 21 Uhr haben wir keine einzige Partie verloren. Deshalb schenkte uns einer der Sportartikel-Ausstatter (gegen ein kleines Entgelt) einen kompletten Satz Trikots für die neue Saison.
Ach ja, wir haben natürlich auch mitverfolgt, wie sich Petrissa Solja im Mixed sensationell Bronze für Deutschland sicherte und Timo Boll sein Achtelfinalduell gewann (aber gegen den späteren Weltmeister Ma Long ausschied). Nach unterschiedlichen individuellen Verläufen der Mannschaftsfahrt folgte am Pfingstsonntag schließlich die Rückfahrt nach Gifhorn, wo uns vom begeisterten Anhang „Beifall geklatscht“ wurde :-)

TSV_Grußendorf_Tischtennis_20170603_Düsseldorf_WM