Achtelfinale im Vorgabepokal perfekt gemacht: Heimsieg gegen Bergfeld

In der Aufstellung „Lange, Zizerig, Zander“ ging der TSV in das Duell gegen Bergfeld 3 (5. Kreisklasse). Die Vorgaben pro Satz werden pro Spiel in Abhängigkeit der QTTR-Werte der Kontrahenten berechnet. Ein Mathematik-Studium kann hier nicht schaden, aber die Blau-Weißen haben das auf dem Spielformular (siehe Foto) souverän hinbekommen. Trotz teilweisem Start bei -14:0 pro Satz und einem Rennen bis elf Positivpunkten für einen der Kontrahenten, gewannen Uwe und Zize alle ihre Einzel, was für den 6:4-Sieg ausreichte.

TSV_Grußendorf_Tischtennis_Bergfeld_20170127

Immerhin einen Punkt in Meine gerettet

Dienstagabend (24.01.) um 20:15 begann unser Auswärtsspiel in Meine – es endete erst am nächsten Tag. In den Doppeln lief es mit 2:1 noch ganz gut für uns. Doch dann kamen oben und in der Mitte nur einer, unten sogar kein Punkt. Die zweite Einzelrunde war nicht viel besser: Jeweils ein Punkt pro Paarkreuz. Und auch im Entscheidungsdoppel mussten sich Uwe und Zize (siehe Foto) mächtig langmachen um die motivierten und stark aufspielenden Meiner zu besiegen. In der Endabrechnung ergeben sich 32:32 Sätze bei 8:8 Spielen und damit ein ganz anderer Verlauf als unser deutlicher 9:2-Sieg im Hinspiel. Der Wochentag wurde anschließend noch mit Mett-Brötchen „versüßt“. An dieser Stelle auch mal ein Dank an „Locke“ für seine Zähl-Einsätze.

TSV_Grußendorf_Tischtennis_Meine_20170124

Grußendorf (nicht im Voll-Besitz seiner Kräfte) lässt zwei Punkte in Grassel liegen

Nico war am heutigen Samstag bärenstark und markierte oben zwei Punkte, Uwe immerhin einen sowie das Doppel mit Zize. Charly erzielte im mittleren Paarkreuz zwei glatte Siege. Über die anderen Leistungen darf der Mantel des Schweigens gehüllt werden. Grußendorf unterliegt mit 6:9. Aber die sehr gastfreundschaftliche Bewirtung des Heimteams sei hier nochmals lobend erwähnt!

TSV gewinnt das Duell der blau-weißen Trainingsanzüge gegen Seershausen/Ohof mit 9:6

Grußendorf trat am 7. Jänner mit seinen ersten Sechs, die Gäste mit einem Ersatzmann aus der zweiten Mannschaft an. Uwe/Zize gewannen ihr Doppel nach 2:0-Satzrückstand und enormem Punktrückstand im letzten Satz doch noch mit 3:2. Schapi/Oli entschieden ihr Doppel für sich; Charly/Horst unterlagen gegen das gegnerische Doppel 1. Im oberen Paarkreuz (2:2) hatte Uwe einen starken Tag und bezwang beide Kontrahenten mit 3:2. In der Mitte (3:1) musste Schapi eine 2:3-Niederlage hinnehmen. Die anderen Partien im mittleren Paarkreuz gingen jedoch souverän an die 1911er. Unten siegten Oli und Horst jeweils ein Mal (2:2), was den Endstand von 9:6 (bei 31:26 Sätzen) herstellte. Dies war ein wichtiger Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn gleich zu Beginn der Rückrunde.

tsv_grussendorf_tischtennis_seershausen_20170107